Steuerreform OW: Befangene Staatsjournalisten

21. Januar 2006 | Von | Kategorie: Mediawatch

In einer Nachrichtensendung von Radio DRS am 20. Januar 2006 wurde behauptet, nach der Steuerreform im Kanton Obwalden mit degressiven Tarifen am oberen Ende der Einkommensskala gelte für natürliche Personen: je reicher, desto weniger Steuern. Diese Behauptung ist total falsch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass in den Redaktionsstuben von Radio DRS lauter ökonomische Ignoranten sitzen. Also muss man annehmen, dass es bei der Verbreitung solchen Unsinns um bewusste politische Stimmungsmache ging. Das würde auch ganz in die üblichen weltanschaulich gefärbten Strickmuster der «objektiven und ausgewogenen» Berichterstattung unserer Staatsmedien passen.

Schreibe einen Kommentar