Radio DRS2: Systematische Begriffsverwirrung

1. März 2011 | Von | Kategorie: Mediawatch

Mail an Radio DRS2 vom 1. März 2011:

Guten Tag

Die Redaktorin meldet, 78% der amerikanischen Juden hätten liberal gewählt, nämlich Obama. Obama ist aber nach europäischer Auffassung ein ziemlich linker Sozialdemokrat, für mehr Staat(sausgaben), massive staatliche Regulierung, gewaltige Umverteilung etc. Mit liberal in unserem europäischen Sinne hat das überhaupt nichts zu tun. „Links“ (kollektivistisch-staatsgläubig) und „liberal“ (individualistisch-staatskritisch) sind ideengeschichtliche Gegensätze. In den Redaktionsstuben von DRS2 will man offenbar der Hörerschaft unbedingt die amerikanische Begrifflichkeit aufzwingen – „liberals“ sind dort die Linken – wohl weil man sich selber natürlich als liberal sieht und trotzdem links und staatsgläubig tickt.

Geistige Manipulation durch Begriffe ist eine subtile Form der politischen Beeinflussung, für die es leider keine institutionalisierte Klagemauer gibt.

Freundliche Grüsse
Hans Rentsch

Schreibe einen Kommentar